Kirschner Drähten, Steinmann Nägeln, Chirurgische Spiralbohrer

Zusammenarbeit

Seit 2011 arbeitet das Unternehmen Clavmed mit dem Laboratorium Plastyczności pod Wysokim Ciśnieniem "Hydroextrusion" Instytutu Wysokich Ciśnień PAN (das Labor für Plastizität unter Hochdruck „Hydroextrusion“, Institut für Hochdruckphysik der Polnischen Wissenschaftsakademie) im Bereich der Bearbeitung der für chirurgische Instrumente verwendeten Materialtechnologien zusammen. Die Leistungen, Erfahrung und technologische Möglichkeiten des Labors im Hinblick auf Verbesserung der Materialeigenschaften erlauben die Produktion von Materialien mit besseren Parametern im Verhältnis zu den im Handelsangebot zugängigen Materialien. Das gibt die Hoffnung auf Bearbeitung von kommerziellen Methoden der Produktion der Materialien, die für unsere Produkte erfolgreich verwendet werden könnten. Im Rahmen der Zusammenarbeit bereitete das Labor Warenproben von Materialien mit verbesserten Eigenschaften vor, aus denen das Unternehmen Clavmed ein Duzen von Demonstratoren und Prototypen der chirurgischen Implantate produzierte. Es entstanden viele Vergleichungen von den im Handelsangebot zugängigen Materialien und den modifizierten durch das Labor. Die Ergebnisse der Forschungen versprechen so viel, dass die Entscheidung getroffen wurde, sie weiter zu führen.

Am 30. Juli 2014 wurde in der Auflage des Verlags „Elsevier” ein wissenschaftlicher Artikel im branchenspezifischen Verlag Materials Science & Engineering A publiziert. Das Thema der Arbeit ist die Änderung der Eigenschaften der austenitischen Erdstähle 316L nach starken plastischen Verformungen, entstanden als Ergebnis der hydrostatischen „Kaltextrusion“ und des Rotations-Schmiedens (Originaltitel: Nanostructurization of 316L type austenitic stainless steel by hydrostatic extrusion).

Die Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen Clavmed und dem Laboratorium Plastyczności pod Wysokim Ciśnieniem "Hydroextrusion" dauert ständig, und ihre neue, bessere Qualität kann durch das Öffnen des Innovationsparks in Celestynów am 30. Oktober 2015 gesichert werden, was die technischen Möglichkeiten des Labors deutlich entwickelt. Das schafft die Grundlage zur weiteren Kommerzialisierung der Ergebnisse der Forschungen und in der Zukunft zur Applikation der Materialien mit verbesserten Eigenschaften für innovative Chirurgie-Produkte.
sie vertrauen uns

Instytut Wysokich Ciśnień Polskiej Akademii Nauk